Denken und Handeln in einer post-digitalen Welt

Unternehmen hadern – trotz/wegen COVID – mit dem digitalen Wandel. Viel Geld fließt in digitale Weiterbildung. Aber Erfolge bleiben erratisch. Noch fehlen Konzepte, die Belegschaft für eine Welt vorzubereiten, in der wir digitale Mittel nutzen wie Luft zum Atmen. Dafür sind "post-digitale" Kompetenzen nötig.

PricewaterhouseCoopers startete ein Programm, um seine Belegschaft auf diese Arbeitswelt nachhaltig vorzubereiten. Dafür braucht es vor allem Sicherheit im Denken und Handeln unter Ungewissheit. Jeder muss sich seinen "eigenen Pfad in den digitalen Dschungel schlagen". Wir berichten von unseren Methoden, Experimenten und Erkenntnissen, wie PwC diesen Weg gestaltet.

Vorkenntnisse

keine

Lernziele

  • Mythen der digitalen Weiterbildungslücke erklären können
  • konzeptionelle Überlegungen, um den Kern des Problems zu plausibilisieren
  • konkrete Vorschläge für das Operationalisieren des Lösungsansatzes anhand der PwC-Fallstudie

Speaker

 

Stefan Holtel
Stefan Holtel ist Informatiker, Theaterpädagoge und Trainer für LEGOⓒ Serious Play. Derzeit arbeitet er für PricewaterhouseCoopers als Kurator für digitalen Wandel. Dort entwickelt er Ansätze, wie Mitarbeiter:innen den eigenen Weg in den digitalen Wandel finden und gehen. Als Forscher und Buchautor referiert und publiziert er zur Frage, wie Unternehmen digitalen Wandel interdisziplinär meistern.

Gold-Sponsor

wibas


Kooperationspartner:

it-agile
Kooperationspartner:
produktwerker

inside-agile-Newsletter

Sie möchten über die inside-agile-Konferenz und weitere Angebote von inside agile auf dem Laufenden gehalten werden?

 

Anmelden